2. Manila to Tagaytay Midnight Ultramarathon (22.02.2015)

Auf den Philippinen sind die vorherrschend beliebten Sportarten Basketball und Boxen. Aber es gibt jede Menge Marathon und nach meiner Einschätzung noch mehr Ultramarathonläufe. Beliebt sind vor allem sogenannte 360-Grad-Läufe. Damit ist gemeint, dass eine große Runde, bevorzugt um einen Vulkan, gelaufen wird. In den Städten dominieren Läufe bei denen Wendepunkte anzulaufen sind. Ganz anders war es bei dem Lauf, über welchen hier berichtet wird.

Antarktis Marathon (21.02.2015)

Noch nie war es so schwierig, einen Marathon zu laufen, wie dieses Jahr nach den 6 Marathons auf 6 Kontinenten in 6 Tagen. Die 6 Marathons und die Reise zu den 6 Kontinenten war hervorragend organisiert und alle Marathons konnten ohne Probleme mit Erfolg gelaufen werden. Nur der 7. Kontinent, die Antarktis, hatte es in sich. Von Punta Arenas/Süd-Amerika ist es ein nur 2 stündiger Flug, der allerdings voll vom Wetter abhängt, da in der Antarktis keine Landehilfen vorhanden sind.

Triple 7 Quest (20.02.2015)

7 Marathons auf 7 Kontinenten in 7 Tagen (Triple7Quest)

Über die genaue Zahl der Kontinente bestehen bei vielen zu Recht Zweifel. Viele vergessen neben Australien, Asien, Europa, Afrika und Amerika die Antarktis, die größer als Europa ist. Aber der amerikanische Kontinent besteht bei den Amerikanern im Unterschied zu uns aus 2 Kontinenten: Nord- und Süd-Amerika. So kommt man auf die Zahl 7.

Sebastian beim 2. Sagada Marathon (20.02.2015)

Wenn man viele Menschen zu den Philippinen befragen würde an was sie dabei denken, so würden sie wahrscheinlich richtigerweise von vielen Inseln und noch mehr Palmen sprechen. Doch die Philippinen bieten wesentlich mehr. Eine Region auf der Insel Luzon ist die „Mountain Province“. In diesem recht abgeschlossenen Gebiet gibt es Dinge, die weltweit einzigartig sind und Menschen, die noch sehr fern der Moderne leben und ihre seit Jahrtausenden bewährende kulturelle Identiät weitgehend bewahrt haben.

Valentinstag Marathon Berlin (14.02.2015)

War das ein Superwochenende 14. und 15. 2. 2015
„Ganz Berlin ist eine Wolke“, von wegen: Ganz Berlin hat keine Wolke, nur Sonne, blauen Himmel, von Wolken nichts zu sehen,  leichter Frost und na ja, etwas Wind dazu, kurz um - ideales Laufwetter.
Das nutzten 34 Teilnehmer am Valentinstag, um im Volkspark Prenzlauer Berg um den „Brocken“ zu laufen. Es war eine Rekordbeteiligung und Eike hatte alle Hände voll zu tun, damit jeder Haken auch in die richtige Reihe  und Spalte kommt.

Endlich Mumbai - Kapitel 1 (11.02.2015)

Nachdem Hiren - unser indisches Clubmitglied und einer der wenigen, die an bislang allen Mumbai-Marathons teilgenommen hat - schon vor Jahren fragte, ob ich nicht auch mal mit zum Mumbai kommen wolle, hat es nun endlich geklappt. Und in bewährter Praxis als Geburtstagsüberraschung für meine Göttergattin Doris - die ahnte trotz 5-monatiger Vorlaufzeit nichts. Weder die konspirativen Treffen mit Hiren, das Verschwinden des Reisepasses (für das indische Visum), das diskrete Urlaubsgesuch bei ihrem Chef noch die Abbuchungen der Fluggesellschaft für die Flüge ließen sie Verdacht schöpfen.

Sonne ohne Ende in Süchteln (07.02.2015)

9 Starter machten sich an einem wunderbaren Tag auf den Weg in die Süchtelner Höhen. Die Wege waren gefroren, prima zu laufen und die Sonne schien den ganzen Tag.
Heute gewann Manfred Steckel kurz vor unseren beiden super fitten 75 jährigen Manfred Ludwig und Volkmar Henke. Super Leistung !
Dann folgten gemeinsam Peer und Florian, die Drei : Markus, Elli und Claudia und dann Dietmar.
Alle waren heute schnell im Ziel und ließen den Tag wie immer mit Würstchen und Bier ausklingen.
Herzlichen Glückwunsch an alle Teilnehmer.